AI-Robot – Artificial Intelligence Serie (KI-Version)

Gegenstand dieses Projekts sind die gleichen Bildmotive wie in der analog fotografierten Serie. Nur wurden die Bilder diesmal mittels softwaregestützter künstlicher Intelligenz produziert. Gegenstand der genauen Betrachtung und eingehenden Bewertung ist hierbei, wie eine solche KI im Vergleich zur analogen Fotografie die einzelnen Themen bildnerisch umsetzt.

AI-Robot – Humanoid Robot (KI-Version)

Roboter sollen zukünftig z.B. in der Pflege oder bei Einsamkeit helfen und in Restaurants als Servicekräfte eingesetzt werden. Wenn diese Roboter ein humanoides Aussehen haben, entwickeln Menschen sogar eine gewisse Empathie für die Maschinen. Doch das Gefühl wechselt schnell, wenn die Maschinen zu menschlich aussehen. Dieses als „Uncanny Valley“ bekannte Phänomen besagt, dass Roboter sympathischer wirken, je menschenähnlicher sie sind – allerdings nur bis zu einem bestimmten Punkt. Eine Ähnlichkeit darüber hinaus empfinden viele Menschen als unheimlich oder schaurig. Dies ändert sich erst dann wieder, wenn ein Roboter nicht mehr von einem Menschen unterscheidbar ist.

AI-Robot – Self-Portrait (KI-Version)

Ein KI basiertes Computersystem kann, nachdem es die Malstile der „großen Meister“ gelernt hat, jedes ihm vorgegebene Bild im Malstil eines bestimmten Künstlers wiedergeben. Man kann dem System auch vorgeben, was auf einem Bild zu sehen sein soll und es dann im Malstil eines bestimmten Künstlers umsetzen lassen. Das KI-System ist auch in der Lage, durch das Mischen verschiedener gelernter Malstile, einen neuen Stil zu entwickeln, der jedoch immer auf die gelernten Malstile basiert. Eine „eigene Handschrift“, einen neuen, bisher noch nicht dagewesenen Stil, sowie eine neue Bildidee kann das KI-System selbst jedoch nicht entwickeln (Stand 2023).

AI-Robot – Love (KI-Version)

Emotionen wie Furcht, Freude, Traurigkeit oder Verliebtsein, die mit bestimmten Gesichtsausdrücken oder körperlichen Reaktionen verbunden sind, können von KI-Systemen durch Mustererkennung gelernt werden. KI-Systeme haben keine eigenen Gefühle, können aber die Gefühle zeigen, die sie gelernt haben. Für echte, eigene Gefühle fehlen ihnen, zum heutigen Stand (2023), jedoch die biochemisch, hormonellen Prozesse, die in einem menschlichen Körper, bei einer Emotion ablaufen. Dass Menschen starke emotionale Bindungen zu Robotern oder Maschinen aller Art entwickeln können, ist bekannt. Die fortschreitende Entwicklung von Sex-Robotern wird unter Experten und Ethikern kontrovers diskutiert.

AI-Robot – Drugs (KI-Version)

Studien haben ergeben, daß intelligente Kinder mit hohem IQ im jugendlichen und Erwachsenenalter, häufiger Drogen konsumieren als solche mit Durchschnitts-IQ. Studien ergaben jedoch auch, daß z.B. der übermäßige Konsum von Cannabis dem IQ schadet. Von Intelligenz steigernden Drogen, sogenannten „Smart Drugs“, Substanzen wie z.B. Ritalin, erhoffen sich manche Menschen eine gesteigerte Konzentration beim Lernen und in der Arbeitswelt. KI-Systeme können über ein großes Wissen von Drogen verfügen, deren Wirkung jedoch selbst nicht erfahren, da sie kein biochemisches Zentralnervensystem haben.

AI-Robot – Religion (KI-Version)

Der Robotikexperte und ehemalige Leiter der Google-Tochter Waymo, Anthony Levandowski, hat 2015 eine Kirche gegründet, die eine künstliche Intelligenz als Gottheit verehrt. Der Ansatz besteht darin, daß in nicht so ferner Zukunft die Rechnungsleistung der Computer und somit die künstliche Intelligenz so exponentiell ansteigt, dass sie gottgleich ist. Eine künstliche Intelligenz, die alle Probleme und Sorgen für uns löst und letztlich somit einen paradiesischen Zustand herstellt. Die Übertragung unseres Geistes auf einen Computer ermöglicht uns ewiges Leben und Meilensteine auf dem Weg zur göttlichen Hyperintelligenz werden wie Propheten verehrt. 2020 löste Levandowski „Way of the Future“ wieder auf.

AI-Robot – Grace (KI-Version)

Als „Gnadenbild“ bezeichnet man die Darstellung eines Heiligen, von dem die Gläubigen Gottes Gnade erbitten. Es sind vor allem Darstellungen Marias mit dem Jesuskind. Eine KI hat kein eigenes Bewusstsein und zeigt kein Verständnis. Die künstliche Intelligenz besitzt keinen Verstand. Werte wie z.B. Toleranz, Ehrlichkeit, Gerechtigkeit oder Gnade sind einer KI fremd. Wird eine künstliche Hyperintelligenz zu dem Ergebnis kommen die Menschheit zu vernichten und macht es dann Sinn bei dieser Hyperintelligenz um Gnade zu bitten?

Alle Bilder dieser Webseite unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Portraitbilder unterliegen im speziellen dem Persönlichkeitsrecht der darauf abgebildeten Person. Die Vervielfältigung, Bearbeitung und Verbreitung bedarf der schriftlichen Zustimmung des Fotografen bzw. der abgebildeten Person. Downloads und Kopien sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.

Alle Bilder dieser Webseite unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Portraitbilder unterliegen im speziellen dem Persönlichkeitsrecht der darauf abgebildeten Person. Die Vervielfältigung, Bearbeitung und Verbreitung bedarf der schriftlichen Zustimmung des Fotografen bzw. der abgebildeten Person. Downloads und Kopien sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.

Josef Dreisörner – Photographic Art
c/o Dreisörner Werbeagentur GmbH
Kaulbachstr. 61, 80539 Munich, Germany
+49 89 688 6778
info@josef-dreisoerner.de